Österreich

aktualisiert

Boeing 727-21 (ex Pan Am) in Wien zu Besuch

Am Mittag des 7. Oktobers landete die Boeing 727-21, VP-BAP, auf dem Flughafen Wien und rollte zu ihrer Abstellposition beim General Aviation Center.

Dieser Dreistrahler wurde 1967 gebaut und an die US-amerikanische Fluglinie Pan Am ausgeliefert, wo sie unter der Registrierung N358PA unter anderem im Europaverkehr der Airline eingesetzt wurde. In dieser Zeit trug die Maschine die Namen "Clipper David Crockett", "Clipper Berlin", "Clipper Wuchtbrumme" und "Clipper Flotte Motte".

Nach 14 Jahren im Dienst der Pan Am verkaufte die Airline den Jet 1981 an die International Executive AC, wo er fortan unter der Registrierung N727SG flog. Drei Jahre später wechselte die Boeing 727 abermals den Besitzer und wurde von der Fun Air als N727LA übernommen.

Im Sommer 2004 trennte sich Fun Air dann von der Maschine und verkaufte sie an die Malibu Consulting Corp NAO. Fortan flog sie unter der Immatrikulierung N727GP, ehe sie im Februar 2007 als VP-BAP neu auf den Bermudas registriert wurde.

Private Boeing 727-100 - Foto: Austrian Wings Media Crew
Deutlich sind die entfernten Eyebrow-Windows zu erkennen

Im Laufe der Jahrzehnte erfuhr nicht nur die Passagierkabine des eleganten Dreistrahlers eine Transformation von der einer Linienmaschine in die eines Executive Jets der Oberklasse, sondern auch an der Zelle wurden Modifikationen vorgenommen.

Boeing 727-21 VP-BAP Closeup Cockpit_1 Foto PA Austrian Wings Media Crew

Am auffälligsten Veränderungen sind sicherlich die Winglets an den beiden Tragflächen, was die Aerodynamik verbessert und so auch den Treibstoffverbrauch senkt. Außerdem wurden je zwei der ehemals vier Overwing-Exits entfernt und auch die klassischen Eyebrow-Windows über den Piloten mussten Blenden aus Metall weichen.

Optisch hat es nach Ansicht mancher Beobachter auch den Anschein, dass die beiden äußeren ursprünglichen P & W JT8D-1 Triebwerke gegen leistungsstärkere Aggregate der JT8D-200 Baureihe ausgetauscht wurden.

Boeing 727-21 VP-BAP Closeup Cockpit Foto PA Austrian Wings Media Crew

Wann die 727 den Flughafen Wien wieder verlassen wird, ist noch nicht bekannt - auf der Anzeigetafel im GAC schien sie Montagnachmittag jedenfalls nicht auf.

Boeing 727-21 VP-BAP_1 Foto PA Austrian Wings Media Crew

Fotografiert werden kann sie beim GAC derzeit lediglich durch die Löcher des Zaunes, da die vorgesehene Fotoöffnung seitens des Flughafens bedauerlicherweise verschlossen wurde.

Boeing 727-21 VP-BAP_01_08 Foto PA Austrian Wings Media Crew

Über die Boeing 727

Die Boeing 727 revolutionierte den Kurz- und Mittelstreckenverkehr und flog 1963 (Version -100) zum ersten Mal. Mit 1.832 gebauten Exemplaren verschiedener Versionen war sie lange Zeit das meistverkaufte Verkehrsflugzeug der Welt, bis ihr die 737 diesen Rang ablief. Vom Basismodell -100, zu dem auch die heute in Wien gelandete Maschine gehört, wurden 572 Stück produziert.

Boeing 727-21 VP-BAP_02_08 Foto PA Austrian Wings Media Crew
Foto: Austrian Wings Media Crew

Weltweit fliegen laut Wikipedia heute nur noch rund 100 Maschinen des Typs Boeing 727, vorwiegend als Frachter, vereinzelt aber auch als Regierungs- und Executivemaschinen.

Abendliche Impressionen der (einstigen) "Clipper Flotte Motte"

Boeing 727-21 VP-BAP Nightshot Foto PA Austrian Wings Media Crew
Boeing 727-21 VP-BAP Nightshot_1 Foto PA Austrian Wings Media Crew
Boeing 727-21 VP-BAP Nightshot_2 Foto PA Austrian Wings Media Crew

(red / Alle Bilder: Austrian Wings Media Crew)