Österreich, Videobeiträge

aktualisiert

Historischer Moment: Die AUA hebt wieder ab

AUA-Chef Alexis von Hoensbroech und Flughafenvorstand Julian Jäger auf dem Weg zum Flugsteig F01 - Foto: Aig / Austrian Wings Media Crew

Heute Früh hob nach gut drei Monaten Zwangspause wegen der Corona-Pandemie erstmals wieder ein regulärer AUA-Linienflug ab: Kurs OS 111 nach München. Austrian Wings war mit an Bord.

Video: Austrian Wings Media Crew

Cleared for Take Off! Heute Früh erfolgte der Neustart des Flugbetriebes der Austrian Airlines. Um 06:45 Uhr startete der Embraer E195 mit der Kennung OE-LWO auf Piste 29 und nahm anschließend Kurs auf die bayrische Landeshauptstadt.

Beamte der Sondereinheit Kranich auf Patrouille im Terminal 3 (vormals Skylink) des Wiener Flughafens - Foto: Huber / Austrian Wings Media Crew

Im Cockpit der Maschine mit dem Taufnamen "Vienna Johann Strauss Orchestra" saßen die Piloten Ewald Roithner sowie Rudolf Buchsteiner. In der Kabine zeichneten die Flugbegleiterinnen Marina Czmiel, Marina Filzmoser sowie Ines Viertler für die Sicherheit und das Wohlergehen der Reisenden verantwortlich.

"Ich spreche für alle 7.000 Mitarbeiter, wenn ich sage: We are ready to fly."
Ewald Roithner begrüßte
die Passagiere

Auf dem Flughafen Schwechat, der in den vergangenen Monaten einem Geisterflughafen glich, herrschte heute erstmals wieder richtig rege Betriebsamkeit. Die Passagiere des AUA-Erstfluges OS 111 wurden auf dem Weg zum Gate von Dutzenden Stationsmitarbeitern empfangen, die Fähnchen schwangen und ein Spalier gebildet hatten. "Das waren alles Freiwillige, die in ihrer Freizeit gekommen sind", betonte AUA-CEO Alexis von Hoensbroech.

Passagiere und Personal tragen Masken, die Check-In-Mitarbeiter sind darüber hinaus auch durch eine Plexiglasscheibe geschützt - Huber / Austrian Wings Media Crew

"Es fühlt sich wunderbar an, den Flughafen wieder in Betrieb zu sehen."
Flughafenchef Julian Jäger

AUA-Chef Alexis von Hoensbroech sprach von einem "sehr emotionalen Tag". Er sei "dankbar, das Fliegen wieder starten zu dürfen", so der Manager.

"Danke an alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der besten Fluggesellschaft der Welt! Wir sind endlich wieder #ReadyToFly!"
A. v. Hoensbroech

Nach der Landung in München wurde AUA Flug OS 111 von der Flughafenfeuerwehr mit Wasserfontänen empfangen - ein traditioneller und emotionaler Gruß bei Erstflügen.

Um 09:13 Uhr setzte die Maschine als Kurs OS 112 aus München kommend, wieder auf der Piste 29 des Wiener Flughafens auf. Anschließend fand eine Pressekonferenz statt.

(Sprichwörtlicher) Neustart der AUA nach dem dreimonatigen Covid-19-Lockdown: Airline-CEO Alexis von Hoensbroech im Austrian Wings Interview

Sowohl bei der AUA als auch auf dem Flughafen Wien wurden die Sicherheitsmaßnahmen erhöht. So gelten im Terminal sowie an Bord der Flugzeuge Maskenpflicht. Zudem soll weiterhin Sicherheitsabstand eingehalten werden, und die Einrichtungen werden regelmäßig desinfiziert.

Fotoimpressionen:

Julian Jäger bei seiner Ansprache. - Foto: Aig / Austrian Wings Media Crew
Für die Reisenden des heutigen Fluges gab es ein Stay Safe Kit - darin enthalten: unter anderem Desinfektionsmittel
Gate closed - Foto: Huber / Austrian Wings Media Crew
Foto: Aig / Austrian Wings Media Crew
Von Parkposition Foxtrot 1 aus rollte die Maschine zur Piste 29 - Huber / Austrian Wings Media Crew
Take Off RWY 29 - Huber / Austrian Wings Media Crew
Das traditionell charmante Lächeln der AUA-Flugbegleiter ist bis auf Weiteres hinter der Maske versteckt ... - Foto: Aig / Austrian Wings Media Crew
Foto: Aig / Austrian Wings Media Crew
Foto: Aig / Austrian Wings Media Crew
Foto: Aig / Austrian Wings Media Crew
Foto: Aig / Austrian Wings Media Crew
Anzeige für den Rückflug am Gate in München

(red HP)