Österreich

Austrian Wings Jahresrückblick 2017

Am 13. Dezember um 23:18 Uhr endete eine Ära der österreichischen Luftfahrtgeschichte: Der allerletzte NIKI-Flug landete auf dem Flughafen Wien und wurde von mehreren Dutzend Mitarbeitern mit Warnwesten (am linken Bildrand erkennbar) würdig empfangen - Foto: Huber / Austrian Wings Media Crew

Wieder ist ein Jahr vergangen. 2017 ist Geschichte, und seit wenigen Minuten schreiben wir 2018. Wie doch die Zeit verfliegt. Grund genug für die Redaktion, unseren Lesern an dieser Stelle den schon traditionellen Jahresrückblick zu präsentieren.

In gewohnter Weise stand auch im vergangenen Jahr unsere Crew für Sie im Dauereinsatz. Und das kommt an - mittlerweile dürfen wir uns über bis zu 304.000 eindeutig identifizierte Leser pro Monat freuen, mehr als 25.000 Beiträge sind seit Bestehen von Austrian Wings bereits erschienen, und auch eine Vielzahl an Medienpartnern (TV, Hörfunk, Online und Print) vertraut regelmäßig auf die Zusammenarbeit mit Austrian Wings: So waren wir insgesamt allein 1.095 Minuten - das sind über 18 Stunden! - in den zurückliegenden 365 Tagen in die Gestaltung von Fernseh- oder Radiosendungen involviert, wenn es darum ging, Fakten zu analysieren und Luftfahrtthemen transparent aufzubereiten.

Apropos Transparenz: Die ist uns auch im Umgang mit sozialen Netzwerken sehr wichtig. Unsere Interaktion mit Lesern und "Followern" ist zu 100 Prozent real - im Gegensatz zu anderen Online-Portalen beteiligen wir uns nämlich garantiert niemals am kommerziellen Erwerb von "Likes" oder "Fans", etwa durch das Zukaufen über Agenturen. Dieses Mission Statement ist für Austrian Wings wesentliche Grundlage der Arbeit, die unser völlig ehrenamtlich tätiges Redaktionsteam täglich erbringt, um - wie es die Tageszeitung "Die Presse" auszudrücken vermochte - als "Zentralorgan der heimischen Luftfahrt-Aficionados" fungieren zu können. In diesem Sinne wünschen wir Ihnen spannende und interessante aviatische Rückblicke ...

Jänner
Am 1. Jänner 2017 nimmt der Kremser Notarzthubschrauber Christophorus 2 den 24-Stunden-Betrieb auf. Eine neue Ära in der österreichischen Flugrettung hat begonnen. Damit einher geht auch, dass es erstmals in der Geschichte des ÖAMTC hauptberufliche Flugretter gibt. Wir sprechen mit Flugrettungs-Chef Reinhard Kraxner über die Besonderheiten des 24-Stunden-Betriebes. Über den ersten Nachteinsatz gibt uns der Pilot Auskunft.

Und eine Statistik belegt, dass das abgelaufene Jahr 2016 zu den sichersten in der Geschichte der Luftfahrt zählt. In AUA-Kreisen wachsen die Befürchtungen, dass die Airline in den Lufthansa-Billigflieger Eurowings integriert werden könnte. Doch nur einen Tag später gibt das Unternehmen bekannt, heuer über 300 neue Mitarbeiter einstellen zu wollen.

NIKI gibt bekannt, im Rahmen der Fusion mit TUIfly zahlreiche Städteverbindungen zu streichen. Auf einem Übungsflug verliert eine B-52 der US-Streitkräfte zwei Triebwerke, ein drittes fällt aus.

32 Jahre nach dem Absturz einer Boeing 727 der Eastern Airlines werden die Flugschreiber geborgen und dem NTSB zur Auswertung übergeben. Die ganze Geschichte lesen Sie hier. Austrian Airlines bietet Internet an Bord während der Testphase im ersten Quartal 2017 kostenlos an. Einen Tag nach dem Austrian Wings Bericht darüber bestätigt die Lufthansa-Gruppe das Angebot offiziell und gibt die Preise bekannt.

Die beiden Flugschreiber der verunglückten Eastern Air Lines Boeing 727 - Foto: Twitter

Als erste Airline der Welt nimmt China Airlines aus Taiwan eine reguläre A350-Verbindung nach Wien auf. Austrian Wings ist bei der Erstlandung natürlich mit dabei.

A350 von China Airlines in Wien - Foto: Austrian Wings Media Crew

Der erste Inkubator-Rettungsflug mit einem Helikopter jährt sich zum 50. Mal und Salzburg ist mit 11. Jänner 2017 offiziell Eurowings-Basis.

Foto: SZG

Wegen einer akuten Erkrankung Erkrankung des Kapitäns muss eine Boeing 747-8F von Cargolux außerplanmäßig auf dem Flughafen Wien zwischenlanden. Die Streckenstreichungen von NIKI haben auch Auswirkungen auf den Flughafen Wien, doch trotz der Reduktion des Angebotes ab Schwechat sind keine Kündigungen bei der Airline geplant.

Italien nimmt den Nachtflugbetrieb für Rettungshubschrauber auf, bei Turkish Airlines kommt es erneut zu einem Zwischenfall und auf einer Flugschau für Kinder in Thailand stürzt ein Saab Gripen ab.

Saab Gripen im Flug, Symbolbild - Foto: Austrian Wings Media Crew

Beim Absturz einer Boeing 747-400F der türkischen MyCargo Airlines in Bishkek sterben die vier Besatzungsmitglieder sowie 33 Menschen am Boden, darunter etliche Kinder. Bei einem Fume event an Bord einer Germanwings-Maschine werden mehrere Menschen zum Teil schwer verletzt. Im Zeitraum 1. bis 20. Jänner hat Christphorus 2 bereits 13 Primärrettungseinsätze bei Nacht absolviert. Die geplante Restrukturierung der Air Berlin sorgt für Verunsicherung bei den Mitarbeitern der Österreich-Tochter NIKI.

Der Flughafen Wien erhöht die Preise für den Eintritt am Besucherdeck um 25 Prozent, sehr zum Ärger der Luftfahrtfreunde. Denn damit ist der VIE in diesem Bereich der teuerste Flughafen Europas mit dem vergleichsweise schlechtesten Angebot.

Um den Absturz eines EC135 der Flugpolizei im Jahr 2011 tobt noch immer ein Gutachterstreit und Austrian Airlines kündigt eine neue Flugverbindung in den Iran an. An Bord eines Lufthansa A319 wird ein Flugbegleiter durch ein Fume event schwer verletzt - und auch bei der Tochter Germanwings kommt es zu einem brisanten Fume event.

Februar
Lufthansa tauft in München ihren ersten A350 - Austrian Wings ist mit dabei und präsentiert als erstes österreichisches Luftfahrtmagazin einen umfangreichen Fotobeitrag.

Foto: Aig / Austrian Wings Media Crew

Air Baltic holt ihre CS300-Erstlandung auf dem Flughafen Wien offiziell nach und erstmals seit langer Zeit bildet die AUA wieder eigene Flugzeugführer aus - an der neuen European Flight Academy des Lufthansa-Konzerns.

Foto: Huber / Austrian Wings Media Crew

Und wir gehen der Frage nach, wie die Bilanz nach einem Monat Nachtflugbetrieb bei Christophorus 2 aussieht. Lufthansa schickt ihren A350 erstmals mit gebuchten Gästen im Rahmen eines Sonderfluges in die Luft. Austrian Wings war mit dabei und präsentiert seinen Lesern eine ausführliche Foto- und Videoreportage.

Zum Abspielen in das Vorschaubild klicken - Video: V-I-P.tv

Ein Bericht verbietet den Bau der dritten Piste auf dem Flughafen Wien. Eine ziemlich lebens- und realitätsfremde Entscheidung, wie unser Chefredakteur findet und in einer eigenen Punktlandung beleuchtet.

Brussels Airlines feiert ihr 15-jähriges Bestehen und die Bo 105 wird ein halbes Jahrhundert alt. Ein gefährlicher Zwischenfall mit einer Q400 der AUA in Lugano zieht nun auch politische Kreise und erstmals landet der bis dato einzige A321 der Iran Air auf dem Flughafen Wien.

Die israelische Fliegerlegende Eitan Karmi verstirbt im Alter von 76 Jahren, der Mehrzweckhubschrauber Bo 105 absolvierte vor 50 Jahren seinen Erstflug und bei der Landung in Amsterdam kollabiert das Fahrwerk einer Q400 von Flybe. Es wird bekannt, dass der Zwischenfall mit einer Q400 der AUA in Lugano im Jahr 2015 weitaus brisanter als bisher angenommen war, was wiederum zu scharfer Kritik an den Aufsichtsbehörden und der AUA führt. Brussels Airways besucht mit dem "Amara"-A320 den Flughafen Wien.

Foto: Markus Dobrozemsky

Geklärt ist der Hacker-Angriff auf den Flughafen Wien - der Airport überlegt nun Schadenersatzforderungen gegen den mutmaßlichen Kriminellen, einen in den USA lebenden Türken. Ryanair nennt Details zum geplanten Ausbau der Flugverbindungen ab Frankfurt und bei Pakistan International Airlines werden Stehplätze vergeben. Bei einem Fume event auf einem A320 der Lufthansa werden mehrere Besatzungsmitglieder verletzt und Air Baltic kündigt an, mit dem neuen CS300 Nonstopflüge von Riga nach Abu Dhabi aufzunehmen.

CS300 von Air Baltic - Foto: Jonathan Schmidt

März
SWISS kündigt an, mit CSeries regulär nach Wien und Graz zu fliegen und ein 16-Jähriger, der voriges Jahr das Leben einer Polizeihubschrauber-Crew durch eine Laserattacke gefährdet hat, kommt mit einer Diversion davon. Viennaflight feiert ihr fünfjähriges Bestehen und schenkt sich zum Geburtstag einen "echten" Jet Ranger. Der erste Air Berlin A320 in AUA-Farben nimmt den Regelbetrieb im AUA-Streckennetz auf der außerplanmäßige Besuch einer Boeing 787 Dreamliner der China Southern erfreut Frühaufsteher unter den Spottern.

Die von der AUA angemieteten A320 der Air Berlin tragen den Zusatz "operated by Air Berlin" auf dem Rumpf

Die Aviation Academy Austria gibt ihre Expansion bekannt und die japanische AUA-Flugbegleiter verlieren aufgrund der Gesetzeslage ihre Jobs. SWISS landet erstmals mit dem CS100 in Graz - ein Fotobericht von Franz Zussner.

Der Absturz des Hamburger Rettungshubschraubers SAR 71 jährt sich zum 15. Mal - Austrian Wings blickt zurück.

Am Jahrestag des Germanwings-Absturzes gibt der Vater des Todespiloten Andreas Lubitz eine Pressekonferenz, auf der er die erwiesene Schuld seines Sohnes in Frage stellen will. Ein Kommentar aus gegebenem Anlass.

Und die AUA hat eine Triple Seven anlässlich der Aufnahme der neuen Flugverbindung nach Los Angeles im April mit einer Sonderbeklebung versehen.

April
Der Vorarlberger Notarzthubschrauber Gallus 1 hebt seit kurzen vom neuen Stützpunkt aus ab. Markus Klein hat sich für Austrian Wings dort umgesehen. Ein Fotobericht. Ebenfalls an einen neuen Standort übersiedelt ist der Wiener Notarzthubschrauber Christophorus 9 - wir waren mit einem Foto- und Videoteam dabei.

C9 am neuen Stützpunkt in Wien - Foto: Peter Hollos / ph-otos.at

Condor stellt die Varadero-Flüge ab Wien ein, Volotea nimmt eine neue Verbindung nach Wien auf und im Heeresgeschichtlichen Museum in Wien präsentiert die ILF ihr neuestes Buch.

Volotea, der einzige verbliebene Betreiber der Boeing 717 setzt den eleganten Zweistrahler auch auf den Flügen nach Wien ein - Foto: Huber / Austrian Wings Media Crew

Das Boulevardblättchen "Österreich" beziehungsweise dessen Online-Ableger "oe24.at" haben sich wiederholt ungefragt an Material von Austrian Wings Fotografen/Videografen bedient, weil sie es wohl "wissen wollten". Nun, jetzt wissen es Fellern und Co hoffentlich - eine Punktlandung.

Am 10. April hebt der AUA-Erstflug nach Los Angeles ab und die AUA-Flugbegleiter erhalten "neue" alte Uniformen. Verteidigungsminister Doskozil denkt die Übernahme von Flugrettungs-Aufgaben durch das Bundesheer an - wir beleuchten die Vor- und Nachteile in einer Punktlandung.

Die Alouette III des Bundesheeres flogen viele Jahre lang von Aigen/Ennstal aus Primärrettungseinsätze; noch heute kommen sie im alpinen Gelände bei Bergungen von Tourengehern zu Einsatz, Symbolbild - Foto: Huber / Austrian Wings Media Crew

Mit der Einflottung des 13. Embraer E195 betreibt die AUA nach eigenen Angaben die größte Flotte dieses Typs in Europa. Ende des Monats gibt die AUA bekannt, dass nun ihre gesamte Airbus-Flotte mit Internetzugang ausgestattet ist.

Mai
Beim Absturz eines Bell 47 in Tirol sterben die beiden Insassen. Ursache ist vermutlich die Kollision mit einer Materialseilbahn. In Reportagen widmen wir uns Qatar Airways und dem Reiseziel Südafrika,  der legendären IL-76, der Ausflottung der Phantom-Aufklärer bei der griechischen Luftwaffe und nehmen an einer Evakuierungs-Übung des Bundesheeres teil.

RF-4E Phantom der Hellenic Air Force - Foto: Lukas Kinneswenger

Bei einem Unfall nach der Landung wird die Bell AH-1 Cobra der Flying Bulls schwer in Mitleidenschaft gezogen.

Juni
Zwei Menschen sterben als sich das Bergeseil von einem Hubschrauber der Flugpolizei löst. Die Saab 105 des Heeres sind in die Jahre gekommen und müssen ersetzt werden. Austrian Wings besuchte den Produktionsstandort eines möglichen Nachfolgemodells in Italien. Der Flughafen Salzburg gibt ein positives Ergebnis bekannt, Austrian Wings begleitet Flughafen-Wien-Vorstand Julian Jäger bei der Übernahme eines neuen Panther-Löschfahrzeuges und die AUA eröffnet auf dem Flughafen Wien eine eigene Check-In-Zone für Premium Kunden. Das Höchstgericht hebt die umstrittene Entscheidung, die den Bau der dritten Piste am Flughafen Wien verbietet, wieder auf.

Foto: Tobias Bosina

Juli
Die AUA gibt bekannt, die beiden Destinationen Tokio und Kapstadt wieder ansteuern zu wollen. Die rot-schwarze Regierung entscheidet, den Betrieb des Eurofighters einstellen und die Abfangjäger durch ein anderes Modell ersetzen zu wollen.

Ein Eurofighter des Bundesheeres am Fliegerhorst Zeltweg - Foto: Huber / Austrian Wings Media Crew

Robert Erenstein besucht für Austrian Wings die Flugschau im kroatischen Cakovec und Lukas Kinneswenger berichtet vom NATO Tiger Meet aus Landivisiau. EasyJet kündigt angesichts des bevorstehenden "Brexits" Großbritanniens an, eine Tochtergesellschaft in Österreich gründen zu wollen und Thai Airways gibt ihre Rückkehr nach Wien bekannt.

August
Wieder einmal verunglückt ein Hubschrauber aus dem Hause Knaus - wie durch ein Wunder kommen alle vier Insassen mit dem Schrecken beziehungsweise leichten Blessuren davon. Kurz darauf groundet die Behörde den verantwortlichen Piloten. Qatar Airways setzt erstmals einen A350 auf der Strecke von Doha nach Wien ein. Der Flughafen Rhodos wurde kürzlich von Fraport übernommen. Austrian Wings hat sich vor Ort umgesehen.

Anflug auf Rhodos - Foto: Huber / Austrian Wings Media Crew

Das Flugplatzfest am Spitzerberg begeistert auch heuer wieder die Besucher und Austrian Wings testet die Finnair A350-Verbindung nach Bangkok. Die NIKI-Konzernmutter Air Berlin muss Insolvenz beantragen.

Q400 der Air Berlin (operated by Luftfahrtgesellschaft Walter) - Foto: GF / Austrian Wings Media Crew

Günter Grassinger, seines Zeichens Stützpunktleiter von Christophorus 2 fliegt seinen 8.000sten Einsatz - wir gratulieren. Austrian Airlines stellt ihr neues Premium Economy Produkt offiziell vor.

Cpt. Günter Grassinger - Foto: Huber / Austrian Wings Media Crew

Und wir bleiben noch kurz beim Thema Flugrettung: Eine selbst für ÖAMTC-Piloten unüblich kleine Fläche zum Landen hat sich ein Einsatzpilot von Christophorus 9 ausgesucht. Wie die vor Ort befindliche Austrian Wings Korrspondentin berichtet, gehen der Landung mehrere "Aufklärungsrunden" voran.

September
Im Rahmen ihrer Weltumrundung besucht die Breitling DC-3 auch den Flughafen Wien. Eine Austrian Wings Fotoreportage. In Sliac geht eine große Airshow über die Bühne - Wir sind für unsere Leser mit einem Team mittendrin statt nur dabei.

Blick aus der DC-3 auf den Flughafen Wien - Foto: Thomas Ranner

Ein Pilot am Spitzerberg erfüllt einem 95-jährigen früheren Segelflieger einen Herzenswunsch und geht mit dem alten Herrn noch einmal in die Luft. Seit einem halben Jahrhunder steht das unverwüstliche Arbeitstier, die Alouette III beim Bundesheer im Einsatz. Das muss gebührend gefeiert werden. Ein Fotobericht von Robert Erenstein. Im polnischen Radom wird ebenfalls fleißig geflogen. Für Austrian Wings berichtet Gerald Engerstberger.

Genf ist der Heimatflughafen der CS300 von SWISS - Ingrid Muhr hat sich für Austrian Wings vor Ort umgesehen. Am Spitzerberg findet der Helikopter World Cup statt und in Krems geht die größte Airshow des heurigen Jahres über die Bühne.

Clamer Meltzer in seiner Pitts beim Airfest in Krems - Foto: Thomas Ranner

Viennaflight gibt bekannt, künftig einen 767-Simulator zu betreiben und während AUA-Mitarbeiter ihr niedriges Gehalt beklagen, feiert die Airline die abgeschlossene Einflottung der E195-Maschinen und hat einer Fokker 100 zum Abschied eine Sonderbeklebung verpasst. Zudem stellt das Unternehmen ein Buch anlässlich des 60-jährigen Bestehens der Firma vor. EVA AIR gibt bekannt, ab Sommer 2018 nonstop zwischen Wien und Taipeh zu verkehren.

Oktober
Air Baltic ist untrennbar mit ihrem Hub Riga verbunden - und umgekehrt. Franz Zussner hat den Airport und seinen Homecarrier für Austrian Wings besucht.

Airline-Headquarter von Air Baltic in Riga - Foto: Franz Zussner

Beim traditionellen Sicherheitstag in Vösendorf sind auch wieder Hubschrauber von Flugpolizei, Luftrettung und Bundesheer vertreten. Ein Fotobericht von Robert Erenstein für Austrian Wings. Mit Unterstützung von Airlines und Airport feiern die Flughafenfreunde Wien ihr 25-jähriges Bestehen, natürlich stilecht am VIE. Michael Kunz ist der neue Geschäftsführer am Flughafen Klagenfurt. Franz Zussner trifft den Manager zum Interview.

Nur wenige wissen, dass das weltweit erste Elektroflugzeug aus Österreich stammt. Im Oktober feiert es seinen zweiten Rollout - in Graz. Ein Fotobericht von Franz Zussner. Bye, bye: Nachdem Air Berlin im August Insolvenz angemeldet hat, führt die Airline Ende Oktober ihren letzten Flug von und nach Wien durch. Austrian Wings ist dabei.

In Salzburg brauchen die Piloten einer 737 der Enter Air ihr ganzes fliegerisches Können, um einen Crash in letzter Sekunde zu verhindern. Iran Air landet erstmals mit einem A330 auf dem Flughafen Wien und in Innsbruck findet anlässlich des Nationalfeiertages ein Tag der offenen Tür mit Flugschau statt. Ein Bericht von Christian Schöpf.

B-25 der Flying Bulls beim low pass in Innsbruck - Foto: Christian Schöpf

November
Mitarbeiter von Eurowings Europe kritisieren ihre Arbeitsbedingungen scharf - nach anfänglichem Beschönigen und Ausweichen muss das Management schließlich gravierende Missstände einräumen, etwa bekommen in Palma de Mallorca stationierte Mitarbeiter im Krankheitsfall 40 Prozent weniger Gehalt. Anlässlich interner "Beruhigungsschreiben" melden sich die Mitarbeiter erneut zu Wort und werfen dem Management vor, dass es die Belegschaft wohl "für dumm verkaufen" wolle. Wenig später wenden sich AUA-Mitarbeiter an Austrian Wings und berichten, dass auch in ihrem Unternehmen "hoher Druck" herrsche und Verträge bei Krankenständen nicht verlängert würden.

A320 von Eurowings Europe - Foto: GF / Austrian Wings Media Crew

Die Mitarbeiter von Tyrolean Technik erhalten einen neuen Kollektivvertrag und die Gewerkschaft warnt vor einem dramatischen Pilotenengpass bei der AUA. Thai Airways hat ihre neue Flugverbindung nach Wien aufgenommen und Austrian Wings war auf dem Erstflug von Wien nach Bangkok mit einem Medienteam dabei.

Thai Airways Flugbegleiter bei der Arbeit in der Galley - Foto: Aig / Austrian Wings Media Crew

Die Notarzthubschrauber des ÖAMTC werden im eigenen Wartungsbetrieb technisch betreut. Austrian Wings hat hinter die Kulissen der Hangartore von Heli Air geblickt.

Foto: Tobias Bosina

Bye, bye, Fokker: Mit einem Sonderflug hat sich die AUA offiziell von ihrer letzten Fokker verabschiedet.

Foto: Austrian Wings Media Crew
Historischer Moment: Austrian Airlines verabschiedet nach fast 30 Jahren ihre letzte Fokker - Foto: Huber / Austrian Wings Media Crew

Austrian Wings war mit an Bord und präsentiert seinen Lesern selbstverständlich die umfangreichste Foto- und Videoreportage zum Thema.

Video-Impressionen vom Fokker-Abschied - Video: Austrian Wings / V-I-P.tv

Dezember
Es stellt sich heraus, dass der Veranstalter des Airfest Krems offenbar zahlreiche Rechnungen nicht bezahlt hat - zudem wurde die Insolvenz der veranstaltenden Eventfirma beantragt. Austrian Wings beleuchtet das Leben von Julius Arigi, dem "böhmischen Ritter der Lüfte". Eine illegale Drohne in der Nähe des Wiener Flughafens führt zu einer Alarmfahdnung der Polizei.

Am 13. Dezember muss die österreichische Air Berlin Tochter NIKI ebenfalls Insolvenz anmelden, 1.000 Mitarbeiter bangen um ihre Jobs. Der letzte Flug - siehe Titelbild - landet am 13. Dezember um 23:18 Uhr auf dem Flughafen Wien. Nicht ganz unschuldig an dieser Situation ist nach Ansicht vieler Beobachter die AUA-Konzernmutter Lufthansa, wie Austrian Wings in einer Punktlandung beleuchtet. Wir analysieren zudem, wieso Airlinegründer Niki Lauda niemals in die engere Auswahl der potentiellen Käufer kam. 16 Tage später wird bekannt, dass IAG NIKI kaufen und mit Vueling fusionieren will. Rund zwei Drittel der NIKI-Jobs sollen erhalten bleiben.

Die AUA präsentiert ihren neuen CFO und der Abschlussbericht zum Zwischenfall in Lugano vom Oktober 2015 weist der AUA und der Cockpitcrew eine Mitverantwortung zu. Kurz vor Weihnachten wird bekannt, dass Christian Dries Diamond Aircraft nach China verkauft hat.

Am 27. Dezember 1942 verunglückte eine FW 200 Condor über Norwegen im Schneesturm - wir zeichnen die Geschichte dieses dramatischen Fluges in einer ausführlichen Reportage nach, die uns zu Recherchen sogar bis in den hohen Norden Böhmens führte.

FW 200 Condor, Symbolbild

Bereits im November zelebrierte die AUA den offiziellen Abschied von der Fokker - am 31. Dezember ist es wirklich soweit. Die OE-LVE führte den allerletzten Passagierflug einer Fokker in der Geschichte der Austrian Airlines durch. Voraussichtlich in ein bis zwei Wochen wird sie nach Pressburg/Bratislava überstellt werden, um von dort zu ihrem neuen Besitzer nach Australien geflogen zu werden.

Die Kapitäne Martin Gneist (Flottenchef) und Thomas Herger (technischer Pilot) bildeten zusammen einer Flugbegleiterin und einem Flugbegleiter die Crew des historischen letzten Fluges einer AUA-Fokker am 31. Dezember 2017 - Foto: Robert Erenstein / Austrian Wings Media Crew

Was das neue Jahr wohl aviatisch bringen mag? Sie lesen es natürlich hier bei uns, auf Austrian Wings - Ihrem österreichischen Luftfahrtmagazin. Prosit Neujahr!

(red)